GVC und MGM Resorts bilden Joint Venture

Wie vor wenigen Tagen bekanntgegeben wurde, hat sich der bwin Mutterkonzern GVC offiziell für ein Joint Venture mit dem MGM Resorts Betreiber entschieden. Das Unternehmen MGM steht seit jeher für erstklassige Unterhaltung in Las Vegas und betreibt unter anderem das Mirage sowie das Bellagio. Die GVC Holdings ist ebenfalls ein renommierter Konzern der Glücksspielbranche. Seit vielen Jahren schon feiert das Unternehmen mit bwin riesige Erfolge. Nun teilte der Konzern mit: „Die Gruppe kann bestätigen, dass die Diskussionen bezüglich eines solchen Joint Ventures weiter fortgeschritten sind“. Welche Auswirkungen die Kooperation hat, kann man sich als Kenner der Branche natürlich denken. Wenn der Deal funktioniert, geht es Schätzungen zufolge um rund 200 Millionen US-Dollar.

GVC Holdings und MGM Joint VentureDie Idee hinter dem 50:50 Joint Venture: GVC und MGM wollen in der Zusammenarbeit ein Sportwetten- und Casinospiele-Konzept auf die Beine stellen, das alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Die Online Gaming Plattform ist schon jetzt sehr gut in den USA positioniert, soll aber mit dem besagten Joint Venture noch einmal deutlich wachsen. Neue Möglichkeiten erschließen, darauf setzen in der Branche sicherlich viele Konzerne. Dass gerade zwei Weltklasse-Unternehmen miteinander verschmelzen, hat natürlich einen besonderen Reiz.

Eine Revolution steht bevor

Das klare Ziel haben sowohl die GVC Holdings als auch MGM bereits vor dem offiziellen Zusammenschluss vor Augen. Man will den Online Spiele Markt genauso wie die Sportwetten in den USA revolutionieren. Das geplante Joint Venture hilft letztlich beiden Unternehmen dabei, an Stärke zu gewinnen – da beide Seiten vom Know-how und der jahrelangen Erfahrung des jeweils andere profitieren. Die Marken selbst sind seit jeher hoch angesehen in der Glücksspielbranche. Ihnen schenken Spieler ihr Vertrauen, und das schon bald im Doppelpack. Nicht nur die Geschwindigkeit der beiden Marken wird mit dem Joint Venture erhöht. Man setzt gleichzeitig auch darauf, das Ausführungsrisiko zu senken und sich weitere Vorteile zu verschaffen.

Jim Murren, der Vorsitzende von MGM Resorts, verrät: „Wir sind stolz darauf, mit GVC, dem größten und dynamischsten globalen Online-Wettanbieter, mit bestehenden seriösen und vertrauenswürdigen Betrieben in den USA zusammenzuarbeiten. Mit der Expertise von MGM Resorts und der führenden Position in Schlüsselmärkten in den USA wird diese historische Partnerschaft positioniert der führende Anbieter von Technologie, Marktzugang, Sportbeziehungen und Marken zu werden. Wir freuen uns, von GVCs firmeneigener, erstklassiger Technologie, unserer Erfahrung bei der digitalen Kundenakquise und unserer Erfahrung bei der Anpassung an neue Betriebsumgebungen zu profitieren. GVC ist aufgrund seiner bestehenden Geschäftstätigkeit in den USA ungewöhnlich qualifiziert. Gemeinsam schaffen wir eine einzigartige Plattform, von der wir erwarten, dass sie den US-Sportwettenmarkt dominieren wird.

bwin-bonus

Eine Win-Win Situation für GVC und MGM

Auch der Chef von GVC, Kenneth Alexander, ist guter Dinge: „MGM Resorts ist ein weltweit führendes Unterhaltungsunternehmen und der am meisten vertraute Name im Gaming-Bereich, mit den höchsten Marken- und Managementqualitäten und einer starken Sportkonnektivität. In Kombination mit der Technologie und Erfahrung von GVC beim erfolgreichen Aufbau von Online-Gaming-Unternehmen in verschiedenen Märkten bietet dies eine wahrlich aufregende Gelegenheit für US-amerikanische Spieler und unsere jeweiligen Aktionäre. Gerade in den USA ist es eine echte Chance für GVC, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der über so viel Erfahrung verfügt.

Dieses neue Joint Venture profitiert von mehreren Vorteilen, darunter die Tatsache, dass sowohl GVC als auch MGM etablierte Konzerne in der Glücksspielbranche sind. Beide verfügen über Marken, die den Glücksspielmarkt schon seit langem anführen. Technologisch und grafisch sind die Spiele auf dem aktuellsten Stand. Hinzu kommt, dass beide Konzerne kundenorientiert arbeiten und ihre Spiele sowie Sportwetten auf die Bedürfnisse der Spieler abstimmen. Das Joint Venture wird allerdings nur dann umgesetzt, wenn beide Seiten jeweils mit 100 Millionen Dollar einsteigen. Die Verhandlungen sind eigentlich schon so gut wie gelaufen, ein offizielles Statement zum Vollzug des Joint Ventures gibt es derzeit allerdings noch nicht.

Über den Autor: Paul Josh

Paul Josh

Ich bin Paul Josh und bringe dich auf den aktuellsten Stand der Dinge. Was immer du über die aktuelle Gesetzeslage zum Thema Glücksspiel, über neue Partnerschaften Co. wissen willst und musst, wirst du von mir erfahren. Als Autor bin ich bei Onlinecasinos.de für die News verantwortlich - und die sollten natürlich immer brandaktuell sein. Deshalb ist es mein tägliches Anliegen, zu recherchieren und dir alle Meldungen zu präsentieren, die in der Branche eine Relevanz haben. Die größte Herausforderung besteht darin, Nachrichten aus aller Welt zu filtern.