Hard Rock Hotel in Las Vegas verkauft

Für das Hard Rock Hotel in Vegas ist es jetzt Zeit, sich umzustellen. Aus dem berühmten Komplex, das von der typischen Gitarre geziert wird, soll schon in Kürze eine echte „Jungfrau“ werden – nämlich ein nagelneues Virgin Hotel. Bereits im März 2018 hat sich Richard Branson, einer der größten Millionäre Amerikas, zum Kauf des berühmten Hard Rock Hotels entschieden. Der Gründer der ebenfalls bekannten Virgin Group ist nun offizieller Besitzer des Hotel und Casinos in Vegas. Der Komplex als solches steht nun schon seit rund 23 Jahren an der Paradise Road, die sich östlich vom Las Vegas Strip befindet. Man kann also von einer langen Tradition sprechen, die hier verborgen liegt. Insgesamt 1.500 Zimmer stehen Gästen in dem Hotel zur Verfügung. Hinzu kommt der Casinobereich, der seit jeher extrem beliebt ist – und das längst nicht nur unter Touristen.

Hard RockDer Umbau befindet sich bereits in der Planung. Mehrere Bauphasen sind vorgesehen, wobei es den offiziellen Startschuss für das dann neu errichtete Virgin Hotel Las Vegas 2020 geben soll – vorausgesetzt natürlich, alles läuft so, wie es sich Branson und seine Architekten vorstellen. Geöffnet hat das bis dahin als Hard Rock Hotel und Casino laufende Unternehmen noch bis Ende nächsten Jahres, wie die Verantwortlichen bekanntgaben.

Von Hard Rock zu Jungfrau in zwei Jahren

Vor dem Hotel thront bis heute eine Gitarre in XL Format – das Wahrzeichen der Hard Rock Gruppe. Diese soll Ende 2019 entfernt werden, sobald die offizielle Renovierung startet. Branson ist offensichtlich sehr zufrieden mit seinem neuen „Ostergeschenk“, das er sich kurz vor den Feiertagen gönnte. Im Interview gab er zu verstehen: „Bei Virgin geht es immer um Spaß. Unterhaltung und sich-nicht-selber-allzu-ernst-nehmen. Das ist bei unseren Fluggesellschaften Virgin Atlantic und Virgin America so, welche seit Jahren Las Vegas anfliegen. Und wir wären nicht einfach mit einem Hotel nach Las Vegas expandiert, wenn wir hier nicht eine Immobilie gefunden hätten, in welcher wir diese Ideale ausleben können. Das Hard Rock Hotel war schon immer mein liebstes Casino in Las Vegas.

Bei dieser Aussage stellt sich unweigerlich die Frage, was überhaupt noch vom „liebsten Casino in Las Vegas“ übrig bleibt, wenn die Virgin Gruppe erst einmal ihr neues Konzept umgesetzt hat. Faktisch wird es die Gitarre fortan nicht mehr geben. Ebenso sollen weitere Erinnerungen verschwinden, die mit der Musikgeschichte der Hard Rock Gruppe in Verbindung stehen. Diese sind bisweilen sowohl im Hotel als auch im Casino sowie im Hard Rock Restaurant zu finden – noch zumindest. Das Casino soll weiter bestehen bleiben. Dazu hat die Virgin Group bereits einen Partner mit ins Boot geholt. Dieser Konzern wird das Management komplett übernehmen. Ein kleiner Trost für alle, die Hard Rock kennen und lieben gelernt haben.

Mr. Green

Keine Details zum Kaufpreis

Offizielle Zahlen wurden bis heute nicht genannt. Man kann nur erahnen, wie viel Geld sich Branson das Hard Rock Hotel hat kosten lassen. Er steht damit jedoch nicht alleine da, denn auch Juniper Capital Partners mit Sitz in L.A. hat sich an dem Kauf beteiligt. Für einen Milliardenkonzern geht es hier vermutlich nur um ein „Taschengeld“. Was bereits klar ist: Der Termin der offiziellen Eröffnungsparty. Wenn es ums Feiern und Promoten geht, dann ist der britische Milliardär bekanntermaßen von der ganz schnellen Sorte. Bleibt zu hoffen, dass beim Umbau wirklich alles nach Plan läuft.

An Erfahrung mangelt es der Virgin Group nicht. Schon 2015 hat das Unternehmen sein erste US Hotel eingerichtet – in Chicago. In den kommenden Jahren sollen noch mehr Hotels folgen, wobei auch Schottland in Erwägung gezogen wird. An großen Plänen mangelt es offenbar nicht. Man darf gespannt sein, ob diese Ziele alle tatsächlich so umgesetzt werden können, wie es sich Branson vorstellt. Ums Hard Rock Hotel in Las Vegas ist es zumindest ein wenig schade. Schließlich werden viele der großen Erinnerungen möglicherweise schon bald in Vergessenheit geraten.

Über den Autor: Paul Josh

Paul Josh

Ich bin Paul Josh und bringe dich auf den aktuellsten Stand der Dinge. Was immer du über die aktuelle Gesetzeslage zum Thema Glücksspiel, über neue Partnerschaften Co. wissen willst und musst, wirst du von mir erfahren. Als Autor bin ich bei Onlinecasinos.de für die News verantwortlich - und die sollten natürlich immer brandaktuell sein. Deshalb ist es mein tägliches Anliegen, zu recherchieren und dir alle Meldungen zu präsentieren, die in der Branche eine Relevanz haben. Die größte Herausforderung besteht darin, Nachrichten aus aller Welt zu filtern.