Mit dem eigenen Casino durchstarten

Existenzgründungen sind in den letzten Jahren so beliebt wie nie zuvor. Es ist ein regelrechter Boom ausgebrochen. Immer mehr vor allem junge Menschen sehen in der Selbstständigkeit einen Weg, dem eher unsicheren Arbeitsmarkt in Deutschland zu entfliehen. Dabei stößt so mancher auf die Idee, möglicherweise sogar ein eigenes Online Casino zu gründen. Aber ist das wirklich so einfach, wie es sich anhört?

Im Endeffekt steht das Internet jedermann offen. Allerdings gibt es gleich mehrere Aspekte, die bei der Gründung eines eigenen Online Casinos zu berücksichtigen sind. Los geht es bereits damit, dass in Deutschland Online Anbieter lediglich geduldet werden – zumindest bislang. Eigentlich verfolgen diverse Politiker das Ziel, Casino Seiten gänzlich zu sperren und damit aus Deutschland zu verbannen.

Hinzu kommt der enorme finanzielle Aufwand. Wer ein Spielautomatencasino oder Roulette Casino eröffnen will, der muss erst einmal jede Menge Geld ins Unternehmen stecken. Nicht nur Domain und Webseite kosten die Betreiber namhafter Konzerne jedes Jahr abertausende Euro. Auch technologische Unterstützung ist gefragt. Einfach bei Providern wie NetEnt, Microgaming und Co. „anklingeln“, ist sicher nicht eben so getan.

Was kostet ein Online Casino?

Dass seriöse Online Casinos ihren Kunden Auszahlungsraten von über 96% bieten, grenzt fast schon an ein Wunder. Man darf hierbei nämlich nicht vergessen, dass auch Anbieter wie Mr. Green, Sunmaker, Dunder und dergleichen ihre Webseite inklusive Software nicht geschenkt kriegen. Außerdem ist es zwingend erforderlich, ein geplantes eigene Online Casino ordnungsgemäß lizenzieren zu lassen. Hierzulande funktioniert dies gar nicht, da auch Schleswig-Holstein bereits alle Konzessionen vergeben hat. Bleiben also nur Malta, Gibraltar oder andere Lizenzgeber im EU-Ausland. Das wiederum setzt voraus, dass man dort einen Firmensitz angemeldet hat. Schon gehen die Kosten weiter nach oben.

Eine eigene Firmenstrategie funktioniert nur selten ohne clevere Ideen und Hilfe bei der Umsetzung. Tatsächlich ist es so, dass ein Großteil aller Kosten, die Betreibern von Online Casinos entstehen, auf die Software entfallen. Die großen Konzerne, die in Europa Rang und Namen haben, lassen sich für die Bereitstellung ihrer Spiele gut bezahlen. Der Gewinn fließt dann natürlich in die Entwickler immer modernerer Slots und Tischspiele.

NetBet Angebot

Mit bis zu 300.000 Euro müssen Gründer allein beim Thema Software rechnen. Weitere 10.000 bis 50.000 Euro kostet die Gestaltung einer innovativen Webseite, die mit Support, Kontaktformularen, Spielen und Co. ausgestattet wird. Die Lizenz liegt bei rund 150.000 Euro, Gewinnauszahlungen schlagen recht schnell mit bis zu einer halben Million Euro zu Buche. Weitere 50.000 bis 400.000 Euro müssen zudem in Werbung investiert werden.

Zusatzkosten und der richtige Marketing-Plan

Ein Online Casino wird faktisch nicht einfach so aus dem sprichwörtlichen Boden gestampft – auch, wenn man diese Redewendung in Zusammenhang mit dem Online Glücksspielboom gerne verwendet. Wer sich erfolgreich am Markt halten will, der braucht drei Dingen: Erstens Ausdauer, zweitens genug Kapital und drittens einen langfristig ausgelegten Marketingplan. In fast jedem Casino erhalten Neukunden ein Startguthaben. Dieser Casino Bonus mag zwar so manches Mal bei „nur“ 100 Euro liegen, wenn sich jedoch 20.000 Spieler registrieren, ist das eigene Budget schneller aufgebraucht als gedacht.

Eine gute Strategie ist unerlässlich, wenn es um die Neugründung eines Casinos geht. Hinzu kommt die hierzulande unglückliche Gesetzgebung. Man ist sich in Deutschland nach wie vor nicht einig, wie genau sich Glücksspiele im Netz am besten regulieren lassen. Bis dahin agieren bereits aktive Anbieter in der rechtlichen Grauzone. Für alle Selbständigkeiten gilt: Nur wer sich von seinen Wettbewerbern absetzen kann, hat auf lange Sicht eine Chance, erfolgreich zu werden. Die Konkurrenz darf man dabei ebenfalls nicht außer Acht lassen. So manches Online Casino hat inzwischen mehrere hunderttausend Kunden. Da mitzuhalten, das dürfte sich als sehr schwierig entpuppen – auch für Enthusiasten mit dem festen Willen, den Markt von hinten aufzurollen.