Nachruf: Branchen-Pionier Goswin Reichert gestorben

Goswin Reichert war einer der ersten, die als Automatenaufsteller die Glücksspielbranche prägten. Im Jahr 1954 waren Spielautomaten nicht annähernd so weit verbreitet. Mit seinem eigenen Unternehmen ging es steil bergauf, bis sich Reichert im Jahr 1960 dazu entschieden hat, die nächste Stufe seiner Karriereleiter zu erklimmen. Kurzerhand stemmte er ein unfassbares Projekt und gründete seinen eigenen Automatengroßhandel.

Goswin ReichertDie ersten Geräte wurden jedoch erst viele Jahre später, nämlich 1979, in einer Spielhalle in Trier aufgestellt. Damit gelang dem Verstorbenen dann Anfang der 80er Jahre der große Durchbruch. 1979 war auch das Jahr, in welchem Reichert ein Spiel-in-Spiel Konzept entwickelte. Dieses war in der Form einmalig in der Branche. Heute noch werden viele Geräte nach dem Konzept gebaut. Man kann also faktisch sagen, Reichert war der Glücksspiel Pionier der 70er und 80er Jahre.

1979 wurde das erste TV Gerät mit Spielen bestückt. Kaum zwei Jahre später bekamen die Spielautomaten, die Goswin Reichert dann kreierte, endlich einen Namen: Orion. Bekannt wurde die Marke durch Slots wie Sunny Top, die Spieler damals fast magisch anzogen. Kurze Zeit später gelang Reichert ein weiterer Meilenstein. Er wurde mehrfach auf die internationalen Automatenmesse in Frankfurt eingeladen und präsentierte sich dort mit immer innovativeren Ideen, die kurze Zeit später Einzug in lokale Spielhallen hielten.

Trotz aller Stolpersteine – Familie Reichert kämpft

1988 war das Unternehmen von Goswin Reichert dazu gezwungen, die Herstellung der Geldspielgeräte vorerst einzustellen. Hohe Mehrwertsteuer-Multiplikatoren brachten den Konzern wirtschaftlich zu Fall. Erst 1994 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass diese Unkosten nicht mehr erhoben werden dürften. In der Zwischenzeit übernahm die Tochter des Verstorbenen, Petra Reichert-Baldus, das Ruder und führte den Konzern zu weiterem Erfolg in der Branche. Heute betreibt die Gruppe 48 Spielhallen und hat Geräte in mehr als 50 Gaststätten aufgestellt. 300 Mitarbeiter können seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich beschäftigt werden. Durch diesen Erfolg ist es der Familie gelungen, in die Liste der erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands aufgenommen zu werden.

Auf der Firmenhomepage Spiel-in.de kam vor wenigen Stunden die erschreckende Nachricht, die alle zutiefst berührt hat: „So traurig wir auch sind, müssen wir leider die Nachricht übermitteln, dass unser Firmengründer Goswin Reichert am gestrigen Tag im Alter von 86 Jahren friedlich eingeschlafen ist.

Die Über uns Seite der Spiel-In ist sehr aufschlussreich. Hier werden alle Fakten noch einmal zusammengefasst: „Bereits im Jahre 1954 wurden die ersten Weichen, mit der Aufstellung von 25 Automaten, im Bereich der Spielstätten gelegt. 1979 folgten die ersten SPIEL-IN Casinos in Trier und ein eigenes TV-Spiel eroberte den Markt. Schnell wurde deutlich, dass SPIEL-IN mehr kann, als alleinig Spielautomaten für die Gäste bereitzustellen. Unser Familienunternehmen legte von Anfang an großen Wert auf einen qualifizierten Service sowie auf ein fortwährend geschultes Personal. Alle Casinos begeistern unseren Besucher durch eine hochwertige Einrichtung mit Wohlfühlcharakter. Auch für die wichtige Technik ist jeder Zeit Sorge getragen. Sollte es einmal zu kleineren Störungen kommen, stehen First-Class Techniker bereit. Machen sich größere Störungen bemerkbar, so steht ein 24 Stunden-Service unseren Technikern für schnelle Hilfe zur Seite.

Sunmaker Angebot

Die Branche trauert um Goswin Reichert

Freunde und Konkurrenten sind traurig über den Verlust. Schließlich war es Goswin Reichert ,der sehr früh die Weichen für seriöses Glücksspiel in Deutschland gestellt hatte – und der mit Sicherheit immer in den Herzen seiner Familie, Freunde und Mitarbeiter bleiben wird. Ihm haben mehr als 300 Menschen einen sicheren Job zu verdanken.

Der Tag der Beisetzung steht bereits fest. Am Montag, den 16. Juli 2018, wird Goswin Reichert in Kölbinen beerdigt. Das, was er alles erreicht hat, kann ihm auch nach seinem Ableben niemand mehr nehmen. Wir wünschen seiner Familie in der schweren Zeit viel Kraft und hoffen darauf, dass Spiel-In die positive Lebenseinstellung des Gründers weiterhin bewahrt.

Über den Autor: Paul Josh

Paul Josh

Ich bin Paul Josh und bringe dich auf den aktuellsten Stand der Dinge. Was immer du über die aktuelle Gesetzeslage zum Thema Glücksspiel, über neue Partnerschaften Co. wissen willst und musst, wirst du von mir erfahren. Als Autor bin ich bei Onlinecasinos.de für die News verantwortlich - und die sollten natürlich immer brandaktuell sein. Deshalb ist es mein tägliches Anliegen, zu recherchieren und dir alle Meldungen zu präsentieren, die in der Branche eine Relevanz haben. Die größte Herausforderung besteht darin, Nachrichten aus aller Welt zu filtern.