Diners Club

Online Casino Zahlungen mit Diners Club – höchste Sicherheitsstandards

Diners Club Logo

Auf der gesamten Welt gibt es keine Kreditkarte, die älter ist als Diners Club. Diese Karte ist eigentlich gar nicht mehr wegzudenken – auch und schon gar nicht aus Online Casinos rund um den Globus. Bereits vor Jahrzehnten hat Frank McNamara die Diners Club Kreditkarte entwickelt, die mittlerweile mehr als 8,5 Millionen Akzeptanzstellen findet. Hier lässt es sich bequem bargeldlos bezahlen. Natürlich ist diese älteste und bekannteste Kreditkarte aus der Welt auch in den meisten Online Spielbanken als Zahlungsmittel akzeptiert. Dort musst du lediglich die Kreditkartennummer angeben und den gewählten Betrag bestätigen.

Obacht ist bei den Gebühren geboten, denn wie jede Kreditkarte ist auch bei der Diners Club ein gewisses Maß an Kosten mit einzurechnen. Empfohlen werden kann diese Methode dennoch, da sehr viele Menschen über eine solche Karte verfügen. In folgenden online Casinos sind Zahlungen via Diners Club möglich.
Kreditkartenzahlungen sind extrem beliebt unter Spielern. Sie setzen nämlich kein Guthaben voraus, wie zum Beispiel Online Wallets. Der Weg führt über die Kreditkartennummer, einen Sicherheitscode sowie weitere relevante Daten, wobei eine Gutschrift des gewählten Betrags direkt in Echtzeit erfolgt. Grundsätzlich müssen wir dazu sagen, dass auch die Zahlung per Diners Club Kreditkarte nur dann möglich ist, wenn der vom Kreditgeber festgelegte Rahmen nicht überschritten wird. Die Konditionen des eigenen Vertrags sollte man also kennen.

Hier die Vorteile von Diners Club im Überblick:

  • Bargeldlos Zahlung bei mehreren Millionen Akzeptanzstellen möglich
  • Diners Club Karte so sicher wie VISA und Master Card
  • Alle Einzahlungen im Casino in Echtzeit
  • Auch für High Roller interessant

So funktioniert Diners Club

Eingezahltes Geld ist in aller Regel sofort verfügbar, wobei die großen Sicherheitsaspekte allesamt im Fokus stehen. Gerade als jemand, der gerne in der Welt unterwegs ist, sollte man eine Diners Club Karte besitzen – und das natürlich nicht nur für die Zahlung im Online Casino. Als Mitglied in dem dazugehörigen Club genießt du diverse Vorzüge, und auch auf Casino Transaktionen erhältst du in vielen Fällen einen zusätzlichen Bonus.

Komfortabler als mit der Diners Club Prestige-Kreditkarte kann man Zahlungen eigentlich nicht erledigen. Von überall auf der Welt bekommst du Zugang zu deinen persönlichen Finanzen, die allesamt über ein sehr attraktives Backoffice System verwaltet werden können. Nahezu jedes Kreditinstitut zahlt dir auf Wunsch Beträge aus, die das Limit der Karte natürlich nicht überschreiten können. Während Diners Club bis vor einigen Jahren vorrangig den Reichen vorbehalten war, ist diese Karte nunmehr fast so etwas wie eine EC-Karte, die jeder Kreditwürdige erhält.

Auf der einen Seite steht das Kreditinstitut, das gewisse Limits vorgibt. Auf der anderen Seite treffen die Casinobetreiber die Entscheidung, in welcher Höhe Sie Ein- und Auszahlungen zulassen. Es gilt, sich ein wenig näher mit den Details der Diners Club Zahlung zu beschäftigen – so wie mit jeder anderen Zahlungsmethode auch.

Diners Club Vorschau

Vor- und Nachteile von Diners Club

In gewisser Weise lässt sich die Diners Club Karte lokal genauso bequem nutzen wie eine EC-Karte. Wird also ein Gewinn auf diesem Wege ausgezahlt, muss man nicht zwingend Geld abbuchen, sondern kann seinen Zahlungsverpflichtungen letztlich auch mit der Karte nachkommen.

Generell ist Diners Club jedem zu empfehlen, der viel im Ausland unterwegs ist. Sie wird nämlich nahezu überall akzeptiert und ist trotz der hinzugekommenen „Konkurrenz“ auf dem Gebiet der Kreditkarten noch immer sehr präsent – zumindest in den meisten Ländern der Welt. Nutzer der Karte sind automatisch im Diners Club, der diverse Vorteile mit sich bringt. Auf diese wollen wir allerdings nicht näher eingehen, denn schlussendlich interessieren uns vor allen Dingen die Punkte, die in Bezug auf die Einzahlung im Casino vorteilhaft sind. Hier muss man ganz einfach sagen, dass Diners Club, genauso wie Visa und Master Card, eine klassische Kreditkarte ist. Die Gebühren sollte man als Nutzer gerade dann nicht unterschätzen, wenn es um hohe Einzahlungen geht.

Immerhin: Ein- und Auszahlungen können mit der Diners Club Karte durchgeführt werden. Es braucht somit nur eine einzige Zahlungsmethode. Damit sparen Casino Gäste Zeit und können letztlich umso schneller auf ihr Guthaben zugreifen.

Alte Tradition im Schatten neuer Systeme

Diners Club ist, wie bereits angeführt, eine der ältesten Kreditkarten überhaupt. Generell lieben es Spieler, mit einer solchen Karte Transaktionen durchführen zu können – einfach, weil dies sicher und schnell funktioniert. Inzwischen wurde die Diners Club Kreditkarte aber leider von ihrer Position verdrängt. Immer weniger Casinos bieten ihren Kunden die Möglichkeit, Transaktionen auf diese Weise abzuschließen. Bleibt also nur, sich als Nutzer einer solchen Karte langsam mit dem Gedanken anzufreunden, dass deutlich jüngere und teilweise eben auch modernere Zahlungsmethoden in den Fokus rücken.

Überweisung FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Diners Club?

Bei Diners Club handelt es sich um eine sehr alte Kreditkarte. Nutzer dieser Karte sind einem Club angeschlossen, der durchaus Vorteile mit sich bringt. Im Endeffekt lässt sich diese Zahlungsmethode mit Master Card sowie mit VISA vergleichen. Die Unterschiede bei der Handhabung sind eher gering.

Wie funktioniert die Diners Club?

Um die Zahlungsmethode nutzen zu können, muss man natürlich im Besitz der Diners Club Karte sein. Diese erhält man in vielen Banken oder auch Sparkassen – wobei die Zahl der Kreditinstitute hier ein wenig geschrumpft ist. Im Grunde genommen kann ein beliebiger Betrag ins Casino eingezahlt werden. Dieser darf den gewährten Kreditrahmen nicht überschreiten, und auch die Anbieter selbst geben mitunter Limits vor. Um Diners Club Zahlungen durchzuführen, müssen wie bei jeder Kreditkarte verschiedene Informationen (darunter das Gültigkeitsdatum) eingetragen werden. Wer die Karte bereits im Vorfeld im Casino einträgt, der hat es im Nachhinein leichter, Transaktionen durchzuführen.

Warum Diners Club nutzen?

Spieler, die ohnehin im Besitz einer Diners Club Kreditkarte sind, können es sich leicht machen und die Zahlungsmethode, sofern sie denn angeboten wird, in Anspruch nehmen. Guthaben wird nach den Vorgaben des Kreditvertrags ins Casino gebucht, eine Abrechnung erfolgt in der Regel ein Mal pro Monat.

Funktioniert Diners Club in jedem Online Casino?

Nein – oder besser gesagt nicht mehr. Diners Club wird für Casinos immer uninteressanter, da die meisten Spieler entweder mit VISA oder aber Master Card zahlen. Die Auswahl der Unternehmen, die das System überhaupt noch bieten, ist gelinde gesagt überschaubar.

Wie sicher ist das System?

Auch, wenn Diners Club heute nicht mehr das Maß aller Dinge ist: An der Sicherheit und Seriosität dieser Zahlungsmethode haben wir keinerlei Zweifel. Im Grunde genommen ist die Bezahlung per Diners Club Karte genauso sicher wie mit jeder anderen Kreditkarte.

Wie funktionieren Gewinnauszahlungen?

Geld kann wie bei VISA nicht nur per Diners Club Karte ins Casino eingezahlt werden. Auch ist es möglich, sich Gewinne auf diesem Wege auszahlen zu lassen. Das Geld landet üblicherweise auf dem Konto, mit dem die Kreditkarte verbunden ist.

Wie hoch sind die Nutzungsgebühren?

Von den meisten Online Casinos werden heute keine Gebühren mehr veranschlagt. Allerdings darf man nicht außer Acht lassen, dass Diners Club eine Kreditkarte ist. Wer also Geld ins Casino einzahlt, tut dies auf Kredit – und muss mit entsprechenden Zinsen rechnen, die einmal pro Monat oder Quartal (je nach Bank) abgerechnet werden.

Wie schneidet die Diners Club im Vergleich ab?

Im Endeffekt ist die Diners Club Karte nicht besser oder schlechter als andere Kreditkarten. Nachteil ist jedoch, dass es kaum mehr Online Casinos gibt, die speziell auf Diners Club Nutzer ausgelegt sind. Meist lassen sich Zahlungen dort lediglich per VISA und Master Card durchführen.

1
1

Über den Autor: Ralf Schneider

Ralf Schneider

Meine Leidenschaft sind Online Casinos - und genau so bin ich vor nunmehr über 10 Jahren zu meinem Beruf gekommen. Heute darf ich mich mit Stolz "Manager" nennen, denn als solcher fungiere ich für Onlinecasinos.de. Gleichzeitig sorge ich dafür, dass unsere Leser immer up to date sind, wenn es ums Thema Casinos geht. Die entsprechenden Testberichte werden von mir nach ausführlicher Recherche verfasst. Tatsachen beschönigen, das kommt für mich nicht in Frage. Hier werden die Fakten auf den Tisch gebracht - die positive Resonanz auf meine Arbeit spricht dabei klar für sich.