Neuer Westspiel Sprecher muss wieder gehen

Die Westspiel Gruppe mit Sitz in Duisburg hatte vor erst sechs Monaten einen neuen Sprecher für die Geschäftsführung eingestellt. Wie nun bekannt wurde, will man sich bereits jetzt wieder von Henning Graf von Schwerin trennen – und zwar schon am 31. März diesen Jahres. Die NRW.Bank teilte dazu mit, dass der Grund „strategische Differenzen in der weiteren Ausrichtung von Westspiel“ seien. Genauere Angaben hat bisweilen niemand gemacht. Nun muss sich der Konzern erneut auf die Suche nach einer führenden Person begeben, die den Vorstellungen des Geschäftskonzepts hoffentlich besser entspricht.

Die Trennung wird per Aufhebungsvertrag erfolgen. Aussagen zufolge soll diese einvernehmlich geschehen. Westspiel hat offensichtlich vor, nicht allzu viel nach außen zu tragen. Dennoch fragen sich Fachkreise zur Rcht, was hinter diesem abrupten Ende der Zusammenarbeit stecken könnte.

Vertrag war für fünf Jahre geschlossen

WestspielDas Amt des Geschäftsführer Sprechers hatte Henning Graf von Schwerin erst am 1. Oktober vergangenen Jahres unterzeichnet. Festgelegt wurde eine Amtszeit von vorerst fünf Jahren. Schon seit längerer Zeit hat der Konzern enorme wirtschaftliche Probleme. Allein 2016 verlor das Unternehmen Umsätze in Höhe von rund 2,9 Millionen Euro. Die Tendenz ist auch im vergangenen Jahr alles andere als rosig gewesen. Umso mehr hatte man sich einen Sprecher erhofft, der das Zepter in die Hand und die Tieflage irgendwie rumreißt. Offenbar entsprachen die Handlungen des zuletzt verpflichteten Verantwortlichen nicht den Erwartungen, die die NRW.Bank an Henning Graf von Schwerin stellte.

Wirklich viel Glück hat NRW nicht mit seinem Glücksspielunternehmen. Schon das Finden eines Standorts für die neu geplante Kölner Spielbank wurde zu einer nicht enden wollenden Geschichte, deren Ausgang bis heute ungewiss ist. Aktuell blickt man gerade auf Expertenseite in ratlose Gesichter. Schließlich hätte vor Vertragsschluss mit Henning Graf von Schwerin geklärt werden können, welche Pläne er hat und wie er sich das Setzen neuer Ziele für die Westspiel Gruppe vorstellt. Doch weit gefehlt, denn offenbar wurde der Vertrag im vergangenen Jahr auf gut Glück geschlossen – was für ein Unternehmen der Größenordnung nicht unbedingt sinnvoll erscheint.

Man hat den Manager vor dem Abend gelobt

Vertrauensvorschüsse hatte der Manager, der früher Hotels leitete und als Vater zweier Kinder sicher einiges mehr drauf hat als nur Zahlen zu verwalten, mehr als genug bekommen. Michael Stölting, Vorstand der NRW Bank, sagte vor Vertragsschluss: „Vor allem in der aktuellen Rekrutierungsphase von Westspiel und der Umbruchphase im Spielbankensektor ist es neben dem vorhandenen Spielbankbetrieb-Know-how wichtig, weitere am Gast ausgerichtete Expertise ins Unternehmen zu holen.“

Offenbar hatte die Westspiel deutlich zu große Hoffnungen in Henning Graf von Schwerin gesteckt. Noch ist jedoch nicht ganz klar, was dieses Zerwürfnis herbeigeführt hat. Glaubt man Insidern der Branche, dann gab es zumindest bei der Prüfung der Spesenabrechnungen keinerlei Hinweise auf eine Verfehlung. Schlussendlich wird die plötzliche Trennung wohl für lange Zeit ein Rätsel bleiben – wobei es natürlich möglich ist, dass sich der künftige „Ex“ irgendwann persönlich zu den Fakten äußern wird.

Casino Club Bonus

Zukunft der Westspiel Gruppe ungewiss

Planungsmängel gibt es auch Anfang 2018 noch immer. Demnach steht in den Sternen, ob es die geplante Kölner Spielbank überhaupt irgendwann geben wird. Hinzu kommt, dass man den Einschätzungen zufolge nicht vor 2021 aus den roten Zahlen kommen wird. Diese Schätzungen wurden bereits vor einigen Jahren veröffentlicht und scheinen sich zu bewahrheiten. Aktuell bleibt zu hoffen, dass irgendwann das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels erscheint, auf das der Konzern und letztlich auch die NRW Bank seit geraumer Zeit wartet.

Über Westspiel: „Mit fünf Spielbanken, einer Dependance und über einer Millionen Besuchern jährlich ist die WestSpiel-Gruppe das führende Branchenunternehmen in Deutschland. In Aachen, Bad Oeynhausen, Bremen, Bremerhaven, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg bieten die WestSpiel Casinos den perfekten Rahmen für sicheres und verantwortungsvolles Spiel, kulinarisches Vergnügen und spannende Events.

Über den Autor: Paul Josh

Paul Josh

Ich bin Paul Josh und bringe dich auf den aktuellsten Stand der Dinge. Was immer du über die aktuelle Gesetzeslage zum Thema Glücksspiel, über neue Partnerschaften Co. wissen willst und musst, wirst du von mir erfahren. Als Autor bin ich bei Onlinecasinos.de für die News verantwortlich - und die sollten natürlich immer brandaktuell sein. Deshalb ist es mein tägliches Anliegen, zu recherchieren und dir alle Meldungen zu präsentieren, die in der Branche eine Relevanz haben. Die größte Herausforderung besteht darin, Nachrichten aus aller Welt zu filtern.